Body Shaping – Übungen für Zwischendurch

Kleine Bauch-, Beine- und Po-Übungen, die sich in den Alltag einbauen lassen – ob im Büro oder auf dem Weg zur Arbeit

Body Shaping - Übungen für Zwischendurch

Neben einem gezielten sportlichen bzw. gesundheitsorientierten Training bietet auch der Alltag viele Möglichkeiten, um die Muskeln im Bereich Bauch, Beine, Po zu trainieren und damit den Körper zu formen.

So können morgens beim Zähneputzen z. B. schon 20-30 Kniebeugen durchgeführt werden. Dazu stellen Sie sich mit dem Rücken zur Toilette und senken Ihr Gesäß nach hinten unten ab, ohne die Toilette zu berühren und strecken die Beine wieder. Während der Kniebeuge bleibt der Rücken gerade und der Bauch leicht angespannt.

Auf dem Weg zur Arbeit oder zum Einkaufen sollte jede Treppe genutzt werden. Durch Treppensteigen werden Oberschenkel und Po gestrafft und der Puls kommt auf Touren. Gehen Sie einige Stockwerke im Treppenhaus und nehmen Sie dabei möglichst viele Stufen.

Im Büro angekommen können Sie “trainieren”, wann und wie oft Sie möchten. Ihren Bauch können Sie trainieren, indem Sie (im aufrechten Sitz auf der vorderen Stuhlkante und hüftbreit aufgestellten Füßen) die Bauchmuskeln anspannen und für einige Atemzüge angespannt halten. Um das Gesäß im Sitzen zu trainieren, kneifen Sie Ihre Pobacken zusammen, halten Sie die Spannung und lassen Sie die Muskeln wieder locker. Nach dem gleichen Prinzip können Sie auch mit den Muskeln der Innenseite der Oberschenkel vorgehen: Klemmen Sie dazu ein Buch zwischen Ihre Knie und pressen Sie bei aufrechtem Oberkörper die Beine zusammen. Halten Sie die Spannung für einen Moment und lösen Sie wieder, ohne das Buch fallen zu lassen. Jede Übung können Sie mehrmals am Tag je 5 x durchführen.

Beim Telefonieren können Sie auf einen Klassiker im Beintraining zurückgreifen: die Kniebeuge an der Wand. Hierfür stellen Sie sich mit dem Rücken an eine Wand und wandern dann mit Ihren Füßen nach vorne, so dass ein 90o-Winkel zwischen Unterschenkel und Oberschenkel sowie zwischen Oberschenkel und Oberkörper entsteht. Versuchen Sie während des Telefonats in dieser Position zu verweilen. Zu Beginn fühlt sich diese Übung noch leicht an, aber Sie werden schnell spüren, welche Muskeln dabei harte Arbeit leisten müssen.

Alle beschriebenen Übungen können Sie einzeln, kombiniert oder auch hintereinander ausführen. Hören Sie dabei auf Ihren Körper! Vermeiden Sie Schmerzen und erzwingen Sie nichts. Bei täglicher Anwendung werden Sie schon nach einigen Wochen eine Veränderung spüren.

Über die Autorin:

Die Diplom-Sportlehrerin und Buchautorin Uschi Moriabadi ist Dozentin der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement sowie Referentin der BSA-Akademie ( www.dhfpg-bsa.de).

Qualifikationen im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit

Die BSA-Akademie ist mit mehr als 200.000 Teilnehmern seit 1983 einer der führenden Bildungsanbieter im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness und Gesundheit. Mit Hilfe der über 70 staatlich geprüften und zugelassenen Lehrgänge in den Fachbereichen Fitness/Individualtraining, Management, Ernährung, Gesundheitsförderung, Betriebliches Gesundheitsmanagement, Mentale Fitness/Entspannung, Fitness/Gruppentraining, Sun, Beauty & Care und Bäderbetriebe gelingt die nebenberufliche Qualifikation für eine Tätigkeit im Zukunftsmarkt. Teilnehmer profitieren dabei vom modularen Lehrgangssystem der BSA-Akademie. Der Einstieg in einen Fachbereich erfolgt mit einer Basisqualifikation, die mit Aufbaulehrgängen über Profiabschlüsse bis hin zu den Fachwirtqualifikationen “Fitnessfachwirt/in” oder “Fachwirt/in für Prävention und Gesundheitsförderung” erweitert werden kann. Diese Abschlüsse bereiten optimal auf die öffentlich-rechtlichen Fachwirtprüfungen bei der Industrie- und Handelskammer (IHK) vor, die zu Berufsabschlüssen auf Meister-Niveau führen. In Zusammenarbeit mit der IHK wurden mit dem “Fitnessfachwirt IHK” (1997) sowie dem “Fachwirt für Prävention und Gesundheitsförderung IHK” (2006) bereits zwei öffentlich-rechtliche Berufsprüfungen entwickelt. 2010 kam mit der “Fachkraft für betriebliches Gesundheitsmanagement (IHK)” ein IHK-Zertifikatslehrgang hinzu.

Die staatlich anerkannte private Deutsche Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement DHfPG qualifiziert mittlerweile über 8.000 Studierende zum “Bachelor of Arts” in den Studiengängen Fitnesstraining, Sportökonomie, Fitnessökonomie, Ernährungsberatung sowie Gesundheitsmanagement, zum “Master of Arts” Prävention und Gesundheitsmanagement sowie zum Master of Business Administration MBA Sport-/Gesundheitsmanagement. Mehr als 4.300 Unternehmen setzen auf die Studiengänge beim Themenführer im Zukunftsmarkt Prävention, Fitness, Sport und Gesundheit. Damit gehört die Deutsche Hochschule zu den größten privaten Hochschulen in Deutschland. Alle Bachelor- und Master-Studiengänge der staatlich anerkannten Hochschule sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Das spezielle Studiensystem der DHfPG verbindet eine betriebliche Ausbildung und ein Fernstudium mit kompakten Präsenzphasen an bundesweit eingerichteten Studienzentren (München, Stuttgart, Saarbrücken, Köln, Düsseldorf, Berlin, Leipzig, Frankfurt und Hamburg) sowie in Österreich (Wien) und der Schweiz (Zürich). Die Studierenden werden durch Fernlehrer und E-Campus der Hochschule unterstützt. Insbesondere Unternehmen des Zukunftsmarkts profitieren von den dualen Bachelor-Studiengängen, weil die Studierenden ihre erworbenen Kompetenzen unmittelbar in die betriebliche Praxis mit einbringen und mit zunehmender Studiendauer mehr Verantwortung übernehmen können.

Kontakt
BSA-Akademie
Ana Wanjek
Hermann-Neuberger-Sportschule 3
66123 Saarbrücken
0681/6855-220
presse@bsa-akademie.de
http://dhfpg-bsa.de/

Schlagwörter: