Stimmen Sie für Ihren “eLearning-Anbieter des Jahres 2021” bis 10. Dezember 2020

Der zwölfte eLearningCHECK wartet auf Ihre Stimme!

Stimmen Sie für Ihren "eLearning-Anbieter des Jahres 2021" bis 10. Dezember 2020

Berlin, November 2020 – Geschäftliche Beziehungen sind der Grundstein des Unternehmenserfolgs. Zufriedene Kunden bleiben dem Unternehmen treu und empfehlen es im besten Fall aktiv weiter. Kundenzufriedenheit und Kundenbindung spielen deshalb eine entscheidende Rolle, um am Markt erfolgreich zu agieren. Auch in der eLearning-Branche.

Beim eLearningCHECK 2021 bewerten Unternehmen, die eLearning einsetzen, zum zwölften Mal ihre Dienstleister. Mit diesem Votum tragen die Anwender zur Transparenz der Branche bei. Nehmen Sie sich etwa zehn bis 15 Minuten Zeit und werfen Sie jetzt Ihre Stimme in die Waagschale! Sie können zwischen den Kategorien “Lerntools” (LMS, LCMS, Autorentools, Learning Ecosystems), “Blended Learning-Projekte”, “Performance Support/Microlearning”, “Beratung/Change Management”, “Standard-Content” und “Individuelle Content-Produktion” (inkl. VR, AR, MR) wählen oder auch in mehreren Kategorien Ihren Erfahrungen Ausdruck verleihen.

Verdient Ihr eLearning-Dienstleister den Titel “Anbieter des Jahres”? Ob “ja” oder “nein” – der eLearningCHECK 2021 gibt Ihnen als Kunden die Möglichkeit Ihre Anbieter zu bewerten und damit eventuell für Überraschungen zu sorgen. Denn anonym und anhand klar strukturierter Kriterien kommen beim eLearningCHECK 2021 reale Erfahrungen zum Tragen, die in keiner Hochglanzbroschüre nachzulesen sind.

In der zwölften Auflage des eLearningCHECK, der Online-Befragung von CHECK.point eLearning und dem Consultingbüro Salespotential, schlagen die Kundenerfahrungen mit der Produktqualität, der Einhaltung von Zeitplänen, der Budgettreue, der Kunden- und Service-Orientierung, mit dem Support etc. in ihren eLearning-Projekten zu Buche. Der Dienstleister, der dabei erstklassig abschneidet, kann den Titel des “Anbieters des Jahres 2021” erringen.

Zur Teilnahme an der zwölften Auflage des eLearningCHECK sind Unternehmen mit mindestens 50 Mitarbeitern aufgerufen, die ein eLearning-Projekt entwickelt und/oder realisiert haben.

Die Bearbeitungszeit eines Fragebogens liegt bei durchschnittlich zehn bis 15 Minuten. Die TeilnehmerInnen können auch mehrere Fragebögen in unterschiedlichen Kategorien oder für verschiedene Dienstleister ausfüllen. Jeder, der sein Votum abgeben möchte, muss sich zum eLearningCHECK 2021 anmelden – auch dann, wenn er oder sie Abonnent des CHECK.point eLearning-Newsletters ist, da die Daten des Kundenvotums separat und ausschließlich für die Bewertung erhoben werden. Bitte, melden Sie sich mit Ihrer Firmen-Mailadresse an. Um möglichen Missbrauch von vorne herein auszuschließen, akzeptiert das neue System keine eMail-Adressen von Providern wie gmx.de, web.de, gmail.de, gmail.com und ähnliche.

In die Wertung gehen grundsätzlich nur komplett ausgefüllte Fragebögen ein. Für die Anbieter schlägt sich die Anzahl der bewertenden Kunden im Gesamtergebnis nieder. Je mehr Beurteilungen, um so gewichtiger das Ergebnis. Hierdurch wird ein gewisser Ausgleich zwischen kleineren und größeren Anbietern erzielt.

Alle im Rahmen des eLearningCHECK 2021 bis zum 10. Dezember 2020 ausgefüllten Fragebögen gehen in die Bewertung für die “Anbieter des Jahres 2021” ein.

Zu den Fragebögen des eLearningCHECK 2021

Brancheninformationsdienst zum Thema eLearning.

Firmenkontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@checkpoint-elearning.de
https://www.checkpoint-elearning.de

Pressekontakt
INFObases GmbH
Thea Payome
Hauptstr. 19
10827 Berlin
030/78719344
thea.payome@infobases.de
https://www.checkpoint-elearning.de